Herzlich willkommen in Petershausen

Unterlagen Auslegung Bebauungsplan "Erweiterung Park+Ride-Parkplatz" in der Zeit vom 02.11.2017 bis 04.12.2017

Die Auslegung für den Bebauungsplan "Erweiterung Park+Ride-Parklplatz" beginnt am 02.11.2017 und endet am 04.12.2017. Die Gemeindebürger haben die Möglichkeit die Unterlagen einzusehen und ggf. einen Einwand schritlich bei der Gemeindeverwaltung einzureichen.

Bebauungsplan "Erweiterung Park+Ride-Parkplatz"

Begründung zum Vorentwurf

Schalltechnisches Gutachten

Unterlagen Auslegung 10. Änderung Flächennutzungsplan "Erweiterung Park+Ride-Parkplatz" in der Zeit vom 02.11.2017 bis 04.12.2017

Die Auslegung des Bebauungsplans "Erweiterung Park+Ride-Parkplatz" und die 10. Änderung des Flächennutzungsplans laufen im Parallelverfahren. Das bedeutet, dass die Aufstellung des Bebauunngsplans sowie die 10. Änderung des Flächennutzungsplans zeitlich parallel ablaufen. Wie im Bebauungsplanverfahren haben die Gemeindebürger die Möglichkeit die Unterlagen zur Änderung des Flächennutzungsplans einzusehen und einen schriftlichen Einwand einzureichen.

10. Änderung Flächennutzungsplan

Begründung zum Vorentwurf 10. Änderung Flächennutzungsplan

Bekanntmachung 10. Änderung Flächennutzungsplan und Aufstellung des Bebauungplans "Erweiterung Park+Ride-Parkplatz"; Bürgerbeteiligung gemäß § 3 Abs. 2 BauGB

Bauen und Wohnen

Förderzuschuss für energetische Sanierungsmaßnahmen

Förderprogramm „Peterhausen saniert – Aktiv für den Klimaschutz“

 

Der Förderzuschuss unterstützt die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Petershausen bei energetischen Sanierungsmaßnahmen ihres Wohngebäudes mit bis zu € 2.500,-.

Die Förderrichtlinien sowie der Förderantrag können Sie hier herunterladen:

Im Rahmen der Umsetzung des Klimaschutzleitbildes wurde das Förderprogramm „Petershausen saniert – Aktiv für den Klimaschutz“ in Zusammenarbeit mit dem Energiereferenten, dem Energieforum Petershausen e. V. und dem Freien EnergieForum 2014 eingeführt.

Im April 2015 wurde die Mindestinvestitionssummer angepasst. Zur Beantragung des Förderbonus müssen die Investitionen für die förderfähigen Maßnahmen inkl. einer kostenpflichtigen Energieberatung fortan mindestens 1000 Euro (statt bislang 5000 Euro) betragen. Mit dieser Anpassung möchte die Gemeinde ihre Bürger motivieren, mit fachgerechter Unterstützung durch einen Energieberater auch kleinere energetische Sanierungsmaßnahmen durchzuführen.

Energieberatung

Die Gemeinde Petershausen bietet regelmäßig kostenlose Energiesprechstunden mit unabhängigen Energieberatern an. Hier kann in einem Erstgespräch geklärt werden ob und welche energetischen Sanierungsmaßnahmen möglich und sinnvoll sind.

Aktuelle Termine finden Sie hier.

Bebauungspläne

BAURECHT VON A BIS Z

BEBAUUNGSPLÄNE NACH DEM BAUGESETZBUCH (BAUGB) SIND DIE GEMEINDEN BERECHTIGT UND VER-PFLICHTET, BAULEITPLÄNE AUFZUSTELLEN. ES GIBT ZWEI ARTEN VON BAULEITPLÄNEN: DER FLÄCHENNUTZUNGSPLAN, DER DAS GESAMTE GEMEINDEGEBIET UMFASST, FÜR DEN BÜRGER ABER NOCH KEINE VERBINDLICHEN FESTSETZUNGEN TRIFFT (VGL. HIERZU AUCH DAS STICHWORT "FLÄCHENNUTZUNGSPLAN").

Der Bebauungsplan, der aus dem Flächennutzungsplan entwickelt wird und sich auf Teile des Gemeindegebiets beschränkt. Er enthält für die Bürger und die Baubehörden verbindliche Festsetzungen und regelt, wie die Grundstücke bebaut werden können. Bebauungspläne sind grundsätzlich aus dem Flächennutzungsplan zu entwickeln; dies bedeutet, dass zwischen Bebauungsplan und Flächennutzungsplan kein wesentlicher inhaltlicher Widerspruch bestehen darf. Im Bebauungsplan können Festsetzungen erfolgen z. B. über die Art und das Maß der vorgesehenen baulichen Nutzung, über überbaubare Grundstücksflächen, die Stellung baulicher Anlagen, aber auch z. B. über öffentliche und private Grünflächen, Verkehrsflächen. Daneben können z. B. auch Regelungen über das Anpflanzen von Bäumen, Sträuchern und anderen Bepflanzungen getroffen werden.Man unterscheidet zwischen dem qualifizierten, dem vorhabenbezogenen und dem einfachen Bebauungsplan: Ein qualifizierter Bebauungsplan liegt dann vor, wenn der Bebauungsplan mindestens Festsetzungen über die Art und das Maß der baulichen Nutzung, die überbaubaren Grundstücksflächen und die örtlichen Verkehrsflächen enthält. Liegt ein Baugrundstück im Geltungsbereich eines qualifizierten Bebauungsplans, ist ein Bauvorhaben bauplanungsrechtlich zulässig, wenn es den Festsetzungen des Bebauungsplans nicht widerspricht und die Er-schließung gesichert ist. Vorhabenbezogene Bebauungspläne können von den Gemeinden auf der Grundlage eines von einem (privaten) Vorhabenträger mit der Gemeinde abgestimmten Vorhaben- und Erschließungsplans aufgestellt werden. Voraussetzung ist, dass der Vorhabenträger zur Durchführung des Vorhabens und der Er-schließungsmaßnahmen bereit und in der Lage ist und sich in einem Durchführungsvertrag zur Durchführung der Maßnahmen verpflichtet. Auch im Geltungsbereich eines vorhabenbezogenen Bebauungsplans sind Vorhaben planungsrechtlich zulässig, wenn sie dem Bebauungsplan nicht widersprechen und die Erschließung gesichert ist. Einfache Bebauungspläne sind solche, die weder die Voraussetzungen eines qualifizierten noch eines vorhabenbezogenen Bebauungsplans erfüllen. Sie regeln die bauplanungsrechtliche Zulässigkeit von Bauvorhaben grund-sätzlich nicht abschließend. Bebauungspläne sind gemeindliche Satzungen, also Rechtsnormen. Sie werden in einem im BauGB im Einzelnen geregelten Verfahren aufgestellt, das unter anderem eine Beteiligung der Bürger vorsieht - siehe auch Bauleitplanverfahren.

RECHTSGRUNDLAGEN: §§ 8 BIS 10, 12 UND 30 BAUGB. QUELLE: OBERSTE BAUBEHÖRDE IM BAYERISCHEN STAATSMINISTERIUM DES INNEREN FÜR GENAUERE INFORMATIONEN ZUM JEWEILIGEN BEBAUUNGSPLAN KLICKEN SIE BITTE IN DIE SPALTE BEZEICHNUNG DEN JEWEILIGEN BEGRIFF AN. TEXTTEILE WURDEN STELLENWEISE SEPARAT EDITIERT. DER AKTUELLE BESTAND DER VON DER GEMEINDE BESCHLOSSENEN BEBAUUNGSPLÄNE LIEGT BEI 86.

AKTUELLER STAND: Mai 2017

Bebauungspläne
Lfd. Nr.
Bezeichnung
Gemarkung
Jahr
Planteil
Textteil
Begründung
01Westring IPetershausen1956JaNeinNein
02Westring IIPetershausen1983JaJaJa
03

Mitterfeld I

Mitterfeld I

1. Teiländerung

Petershausen1986

Ja

Ja

Ja

Ja

Nein

Nein

04Mitterfeld IIPetershausen1978JaJaNein
05

Mitterfeld II

vereinfachte Änderung

Petershausen1983JaJaJa
06Mitterfeld IIIPetershausen1985JaJaNein
07Mitterfeld IIIPetershausen1997JaJaJa
08Ziegelberg IPetershausen1984JaJaNein
09Sonnenhang IPetershausen1977JaJaJa
10Sonnenhang IIPetershausen1986JaJaNein
11Unterfeld 0Petershausen1954JaNeinNein
12Unterfeld IPetershausen1984JaJaNein
13Unterfeld IIPetershausen1989JaJaNein
13a

Unterfeld II

1. Änderung und Erweiterung

Petersghausen2002JaJaNein
14Moosfeld IPetershausen1973JaJaNein
15Moosfeld I                  1. Änderung Petershausen1976JaJaNein
16Moosfeld I                  2. ÄnderungPetershausen1980JaJaNein
16aMoosfeld                    3. Änderung PetershausenJaJaNein
17Moosfeld IIPetershausen1975JaJaNein
18Moosfeld II                  1. ÄnderungPetershausen1978JaJaNein
19Moosfeld II                  2. ÄnderungPetershausen1978JaJaNein
20Moosfeld II                  3. ÄnderungPetershausen1980JaJaNein
21Moosfeld II                   4. ÄnderungPetershausen1986JaJaNein
22Moosfeld II                  5. ÄnderungPetershausen1986JaJaNein
23Moosfeld II                  6. ÄnderungPetershausen1986JaJaNein
24

Mooswiesen I Mooswiesen I               4. Änderung

Petershausen1986 1985JaJaNein
25Mooswiesen IIPetershausen1978JaJaNein
26Nord-Ost IPetershausen1988JaJaNein
27Gewerbegebiet IPeterhausen1973 JaJaNein
28Gewerbegebiet II          1. Änderung                2. ÄnderungPetershausen1990 1996

Ja

Ja

Ja

Ja

Nein

Nein

28 cSondergebiet EinzelhandelPetershausen2017JaJa

Begründung

Verfahrensvermerk

29Lagerhausstraße Petershausen1980JaJaNein
30Gartenstraße Petershausen1990JaJaNein
31Mooswiesen IIIPetershausen1991JaJaNein
32Asbach IAsbach1990JaJaNein
33Beim WendelsteinKollbach1973JaJaNein
34Beim Wendelstein      1. ÄnderungKollbach1980JaJaNein
35Wendelstein IKollbach1985JaJaNein
36BuchangerwegKollbach1991JaJaNein
37Gerer KollbachKollbach1972JaJatextliche Ergänzung
38Östlicher Ortsrand KollbachKollbach1978JaJaNein
39Westenstraße IKollbach1994JaJaNein
40Turmstraße IKollbach1987 JaJaJa
41Wendelstein IIKollbach1989JaJaNein
42Wendelstein II            1. Änderung Kollbach1991JaJaJa
43Weißling IKollbach1987JaJaJa
44Weißling I                    1. ÄnderungKollbach1997JaJaNein
45Obermarbach IObermarbach1980JaJaNein
46WendelsteinKollbach1999JaJaNein
47Sportplatz Kollbach Sportplatz Kollbach       1. Änderung Kollbach1999

Ja

Ja

Ja

Ja

Nein

Nein

48

Schulstraße Kollbach 1995JaJa

Erklärung

Begründung

49Blumenstraße Petershausen1995JaJaNein
50Ziegelberg II               1. ÄnderungPetershausen1997JaJaNein
51Ziegelberg II                  2. Änderung                 3. ÄnderungPetershausen1999

Ja

Ja

Ja

Ja

Nein

Nein

52Mitterfeld V Petershausen1998Ja JaNein
53Ortsabrundungssatzung Sollern IPetershausen1990JaJaNein
54Ortsabrundungssatzung Asbach                 Flurstücke 208/3 + 208Asbach 1979JaJaNein
55Ortsabrundungssatzung Obermarbach Flurstücke 205/3 + 208Obermarbach1983JaJaNein
56Ortsabrundungssatzung Westring                  Flurstück 3401Petershausen1991JaJaNein
57Ortsabrundungssatzung Weißling Kollbach1990JaJaNein
58Ortsabrundungssatzung Kollbach                    Flurstück 125Kollbach1982JaJaNein
59Umgehungsstraße Nord-West IPetershausen1999JaJaNein
60Umgehungsstraße
Nord-West II
Petershausen1999JaJaNein
61Ziegelberg IIIPetershausen1999JaJaNein
62Asbach IIAsbach1993NeinNeinNein
63Sanierungssatzung OrtskernPetershausen1997NeinNeinNein
64Asbach I BAsbach2000JaJaNein
65Innenbereichsatzung Ziegelberg-OstPetershausen2000JaJaNein
66Wendelstein IV Kollbach2001JaJaJa
67Erweiterung Sportgelände Moosfeldstraße Petershausen2002JaJaJa
68Ortsabrundungssatzung Sollern IIPetershausen2003JaJaNein
69Mitterfeld V                   1. ÄnderungPetershausen2004JaJaNein
70Bahnhof           Teilfläche 1286/55Petershausen2005JaJaJa
71Mühle Petershausen2005JaJaNein
72Wendelstein IV               1. Änderung Kollbach 2006JaJaJa
73Westenstraße              1. Änderung Asbach2013JaJaNein
74MühlwiesenAsbach2006NeinNeinNein
74aMühlwiesen -                 1. Änderung Asbach2013JaJa

Erläuterungsbericht

Begründung

Schalltechnisches Gutachten

Zusammenfassung

75Aufhebungsbebauungsplan
Mühle
Petershausen2007JaJa

Begründung

Umweltbericht

76Südenstraße Kollbach2008JaJa

Begründung

Erklärung

77Ortsabrundungssatzung Rettenbacher StraßeKollbach2008NeinNeinNein
78Buchangerweg                    1. Änderung Kollbach2009JaJa

Begründung

Legende

79Obermarbach I                     1. ÄnderungObermarbach2011JaJaNein
80Danuvius
Pflegeinrichtung für
Demenzkranke bzw. für
Menschen mit vergleichbaren Beeinträchtigungen

Petershausen2012JaJa

Umweltbericht

Begründung

Zusammenfassung

81Gesundheitszentrum an der Ziegeleistraße Petershausen2012JaJa

Umweltbericht

Begründung

Zusammenfassung

82Gartenstraße WestPetershausen2013JaJa

Begründung

Verfahrensvermerke

Zeichenerklärung

83Eibeziehungs- und Abrundungssatzung
Asbach-Moosweg
Asbach2014JaJa

Begründung

Verfahrensvermerke

84Westring II                         1. ÄnderungPetershausen2014JaJa

Begründung

Verfahrensvermerke

Zeichenerklärung

85Gewerbegebiet EheäckerPetershausen2014JaJa

Begründung

Verfarensvermerke

Umweltbericht

Zusammenfassung

86Einbeziehungs- und Abrundungssatzung
Obermarbach-Hauptstraße
Obermarbach2015JaJaÜbersicht
87

Gewerbegebiet Eheäcker,

1. Änderung

Petershausen2017JaJa

Begründung

Geotechnisches Gutachten

Umweltbericht

Schalltechnische Stellungnahme vom 18.01.2017

Schalltechnische Stellungnahme vom 04.05.2017

Ansprechpartner

Thomas Schleicher
Leiter Hochbauamt

Tel.: 08137/534-11
Fax: 08137/534-711
E-Mail: bauamt@petershausen.de


Zimmer: OG 11