Herzlich willkommen in Petershausen

Aktuelles

Zwei Muschelbetreuer und ein neuer Biberberater für den Landkreis Dachau

Die Zahl der Muscheln in Bayern ist stark rückläufig. Im Landkreis Dachau gibt es Vorkommen der Bachmuschel und der Teichmuschel. Beide Arten sind gesetzlich geschützt, besonders die Bachmuschel ist in ihrem Vorkommen aber akut bedroht und unterliegt deshalb einem strengen Schutzstatus.

(Quelle: pixabay.com)

Als Hauptgründe für deren Rückgang sind dabei Eingriffe des Menschen in die Gewässerökosysteme und deren Umland zu sehen, auf die die Muscheln sehr empfindsam reagieren. Besonders kurzfristig eintretende Veränderungen wie massive Gewässerräumungen oder das Einleiten von Abwässern oder Nähr- und Stickstoffeinträgen aber auch Bisamfraß können die verbliebenen Bestände im Landkreis Dachau empfindlich schädigen.

Um dem entgegenzuwirken hat das Landratsamt Dachau Michael Keller aus Oberzeitlbach und Günter Schön aus Markt Indersdorf als Muschelbetreuer ausbilden lassen. Beide sind bereits seit vielen Jahren als Naturschutzwächter und Biberberater ehrenamtlich für die Untere Naturschutzbehörde engagiert.

Aufgabe der Muschelbetreuer ist es in Abstimmung mit dem Landratsamt für die bekannten Muschelpopulationen in den heimischen Gewässern Verantwortung zu übernehmen und sich für den Erhalt der bekannten Muschelpopulationen einzusetzen. Dabei sollen die Muschelgewässer regelmäßig hinsichtlich deren Zustand und Gefährdung kontrolliert werden, geeignete Sicherungsmaßnahmen initiiert sowie die Gemeinden und Wasserverbände als Gewässerunterhaltspflichtige sowie Fischereiberechtigte im Hinblick auf eine muschelgerechte Behandlung ihrer Gewässer beraten werden. Bei einem guten Kontakt und einer enger Abstimmung – so die Untere Naturschutzbehörde – bestehen realistische Möglichkeiten die bestehenden Muschelpopulationen zu erhalten.

Meldungen über Vorkommen der Bachmuschel oder Teichmuschel in Gewässern oder Termine für gemeinsame Besichtigungen können entweder direkt an die Muschelbetreuer oder über das Landratsamt erfolgen bzw. vereinbart werden.

Mit Franz Zollbrecht aus Weichs wurde zusätzlich ein neuer Biberberater gewonnen. Herr Zollbrecht wird hierbei schwerpunktmäßig bei Biberkonflikten in den Gemeinden Röhrmoos und Petershausen tätig werden. Auch hier können in Konfliktfällen Termine unmittelbar mit Herrn Zollbrecht vereinbart oder über das Landratsamt vermittelt werden.

Häufig können, so die Erfahrungen des Amtes, bei einer Besichtigung mit dem Biberberater und einer Beratung vor Ort eine Entschärfung der Situation erreicht bzw. zufriedenstellende praktische Lösungen gefunden werden. Die Biberberater leisten dabei auch wertvolle Hilfestellung bei der Bemessung land- und forstwirtschaftlicher Schäden sowie der Vorbereitung von Schadensanträgen an den Bayerischen Biberfonds.

Die Kontaktdaten der Naturschutzwächter, Biberberater und Muschelbetreuer können über die Homepage des Landratsamtes – Fachbereich Naturschutz (www.landratsamt-dachau.de)  ersehen werden.    

Text: Wolfgang Reichelt Medienbeauftragter/Landratsamt Dachau